Am Schönbuch-Trauf tun sich immer wieder schöne Ausblicke auf. Ein Highlight ist der Panoramaweg durch die Streuobstwiesen von Mönchberg. Bei meiner Vorwanderung am 13.11. ging ich weiter bis Entringen, während wir als Gruppe durch den Wald zurück wandern zum Naturfreundehaus.

 

Herrenberg (SBahn)-Naturfr.haus (1h)-Mönchberg-Kayther Sportplatz (1:30h)- Naturfr.haus (1:30h, Bus) oder Entringen (1:30h, Bahn). Gesamt 15 km, 4h

Weiterlesen »

Türkei, Alanya, 30. Nov. – 10. Dezember
Dem deutschen Winter den Rücken kehren für eine Auszeit am Meer.

Israel, 15.-31. Januar
1980 war ich erstmals in Israel, und Jugend-Erinnerungen werden wach: Wir besuchten damals die Schwester meines Freundes, es war August und unglaublich heiß. Danach reisten wir kreuz und quer durchs Land. Ich war 25 Jahre alt, so jung wie unser Sohn heute,der demnächst auch nach Israel fliegt.

Malta,  26.2.-11.3.2020
Weils letztes Jahr so schön war, gehts wieder zum Wandern nach Malta.

und fast mystische Herbst- und Vergänglichkeits-Stimmung. Wir wandern vom Schwäbisch Gmünder Ortsteil Weiler zum Naturfreundhaus Himmelreich, wo wir uns das legendäre Göggele schmecken lassen.

 

Rundweg (2:30h): Weiler – Beurener Kreuz – Naturfreundehaus Himmelreich
Weiterlesen »

wollen wir schöne Wege vor unserer Stuttgarter Haustüre erkunden. Heute wandern wir bei idealen Wetterbedingungen durch Weinberge und Herbstwald zu den Höhen über dem Remstal.

 

Grunbach – Gundelsbach – Hanweiler – Breuningsweiler – Buoch
(Rundweg, 4h)
Weiterlesen »

Die Herbstfärbung macht die Weinberge besonders schön. Unser Rundweg bietet vielfältige Landschafts-Eindrücke: Streuobstwiesen, einen Biergarten (CBC), Wald, die Freizeitanlage Beinsteiner Seele, das Gundelsbächlein, Café und Weinausschank in Gundelsbach und schöne Wege durch die Weinberge

Hanweiler Sattel – Beinsteiner Seele – Gundelsbach – Kleinhepp. Kopf (Rundweg, 3:30h)
Weiterlesen »

Die farbenfrohen Dörfer zwischen Meer, Felsen, Wein- und Oliventerassen muten fast irreal ästhetisch an.

 

Doch Massen von Menschen wollen sich daran erfreuen, und das bringt Probleme mit sich. Die Dörfer sind fast wie Museen, Einheimische leben hier nur noch wenige.

Weiterlesen »

Nach 3 Tagen reiße ich mich los vom schönen Genua und beziehe Quartier in Rapallo für meine Erkundungen an der Ligurischen Küste. Schöne Riviera-Orte laden ein zum Strandvergnügen, und für Wanderer und Spaziergänger bieten sich wunderbare Ausflugsmöglichkeiten.

 

Camogli- S.Rocco- S.Fruttuoso (3h)- Portofino (2h), gesamt 5h
Portofino- Pietre Strette-Portofino Vetta-Camogli Ruta, ges.4h

Weiterlesen »

Genua begeistert mich ab dem Moment, als mich der nette Taxifahrer nachts durch die eigentlich autofreie Altstadt zu meinem Airbnb kutschiert.

 

Man findet schmale Altstadtgassen, kontrastreich dazu mondäne Paläste, den neu gestalteten Hafen, den Fähr- und Industriehafen… Ein wunderbar lebendiges, gepflegtes, liebenswertes Ensemble.
Weiterlesen »

Von Sizilien kommend, bleibe ich jeweils 3 Tage in Genua, Rapallo/ Portofino, Levanto/Cinque Terre. Genua überrascht positiv; eine typisch ligurische Hafenstadt, blitzsauber, mit neu gestaltetem Hafenviertel, verwinkelter Altstadt und wunderbaren Palästen.

 

An der Ligurischen Küste reihen sich schöne Orte. Den finalen Paukenschlag setzen die Cinque Terre, eine Traumlandschaft von fast irrealer Schönheit.
Weiterlesen »

Auf einer organisierten Reise umrunden wir die ganze Insel und erleben deren immense Vielfalt:

 

Grüne Natur in Küstennähe, den Vulkan-Gigant Ätna, schöne Orte (Cefalu, Taormina, Ragusa, Erice), prächtige Städte (Palermo, Catania) und natürlich die Zeugnisse der Antike (Syrakus, Agrigent, Selinunt)
Weiterlesen »