Für mich sind Klettersteige die schönste Art, sich dem Berg zu nähern.
Geplant sind: Innsbrucker Klettersteig, weiter ins Stubaital (Fernau-KS, Elferkogel), Ötztal (Stuibenfall-KS, Lehner-Wasserfall-KS, Obergurgler Zirbenwald-KS, Schwärzenkamm-KS, Kühtai Panorama-KS, Reinhard-Schiestl-KS, Söldener Moosalm-KS), Pitztal (Steinwand KS, Pitztaler Gletscher) und zum Abschluss der Imster KS.

 

Die Klettersteige haben mich nach Tirol gelockt. Doch gerne habe ich auch schöne Wanderungen “mitgenommen”. Folgender Reiseplan ergab sich vor Ort: Weiterlesen »

Mit der Nordkettenbahn schwebt man hinauf zum Hafelekar (2269 m). Auf dem Kamm der Nordkette verläuft die Route im Auf und Ab über 7 eigenständige Gipfelchen bis zum Gipfelkreuz des Kemacher (2480 m).

 

Die Aussicht ist während der ganzen Route vom Feinsten: Hinunter ins Inntal, südlich bis zum Alpenhauptkamm, und auf der anderen Seite zur Zugspitze und ins Karwendel.
Gesamt 4,30 Std,  KS 3,30 Std, Abstieg 1 Std (C, wenig D)
Weiterlesen »

Wo noch vor 150 Jahren ewiges Eis die Felsen bedeckte, gibt es heute 4 Klettersteige (B-D), die man beliebig kombinieren kann. Vom Gletscher ist nichts mehr zu sehen, doch der Gletscherbach rauscht, und die Landschaftskulisse ist großartig.
Weiterlesen »

Der Stuibenfall-KS ist geeignet für Klettersteig-Anfänger und Kinder. Nicht schwierig (meist B, wenig C) und äußerst komfortabel ausgestattet mit Tritthilfen. 1 1/2 Std Kletterspaß nahe Tirol´s höchstem Wasserfall (160 m), den man zweimal auf Seilbrücken überquert. Gleich zu Beginn und als furioser Abschluss des Klettersteigs.
Gesamt 2,20 Std,  Zustieg 25 min,  KS 1,15 Std, Abstieg 40 min (C)
Weiterlesen »

Der Obergurgler KS liegt im hintersten Ötztal, landschaftlich wunderschön, im Zirbenwald nahe der Baumgrenze. Die Landschaftskulisse ist beeindruckend: Die Gipfel sind um die 3000 m hoch, dazwischen Gletscher.
Gesamt 1,30 Std,  Zustieg 20 min,  KS 50 min, Abstieg 20 min (C)
Weiterlesen »

Nach der Hitze der letzten Tage, gewittert es heute. Ein guter Grund das Ötzi-Dorf zu besuchen, wo die Lebensbedingungen in der Steinzeit dargestellt werden. Am frühen Abend ist der Himmel wieder klar, und ich begehe den Klettersteig Lehner Wasserfall bei Längenfeld.
Gesamt 2,15 Stunden,  Zustieg 15 min,  KS 1,5 Std, Abstieg 30 min (C)
Weiterlesen »

Der Klettersteig überschreitet eine “dolomitenartige” Felsformation um den Elferkogel. Die Elferspitze (2505 m) kann man während des Zustiegs auch noch mitnehmen. Eine fröhliche Gratkletterei, in stetigem Auf und Ab durch die Felszacken. Die Elfertour ist auch für Wanderer sehr empfehlenswert. Der Wanderweg verläuft unterhalb der Zacken.
Gesamt 4,5 Stunden,  Zustieg 1,5 Std (600 Hm),  KS 1,5 Std (100 Hm), Abstieg 1,5 Std (C). Ausgangspunkt: Bergstation Elferlifte, Neustift (1800m)
Weiterlesen »

Den landschaftlich schönen Fernau Klettersteig erreicht man zustiegsfrei mit der Stubai-Gletscher-Seilbahn. Strahlender Sonnenschein und die grandiose Gletscher-Kulisse sind Zutaten für einen genussreichen Bergtag. Man besteigt einen echten Gipfel, den Egesengrat (2631m), und zum Abschluss kann man in der Dresdener Hütte einkehren.
Gesamt 2 Std,  Zustieg 15 min,  KS 1,5 Std, Abstieg 45 min, 230 Hm (C,D)
Weiterlesen »

Im Winter schreibe ich gerne über Erlebnisse des Sommers. Wenn ich die Bilder betrachte, ist mir als würde ich alles nocheinmal erleben. So war ich heute Abend in der Bergwelt des Karwendels und in Tirol, auf meiner letzten Klettersteig-Safari im September 2014.

 

Geplant waren Dolomiten-Klettersteige, doch das schlechte Wetter ließ mich bald nach Österreich weiterziehen, zum Achensee-5Gipfel-Klettersteig und weiter Richtung Innsbruck zum Absamer Klettersteig, einer Klasse-Tour vom Halltal hinauf zur Bettelwurfhütte.

Der Absamer Klettersteig ist ein moderner Hüttenklettersteig zur Bettelwurf Hütte hoch über dem Halltal. Tolle landschaftliche Eindrücke wechseln mit anregenden Kletterstellen an den südseitigen Felsen unterhalb der Hütte. Die Ferrata hat trotz des kurzen Zustieges gewaltigen Alpincharakter. Von den Erbauern wurde eine anspruchsvolle Route durch die mächtige Felswand ge- legt. Eindrückliche Schluchtquerungen, Steilpassagen, und 1000 Höhenmeter ergeben einen gelungenen Bergtag.
Gesamt 5,5 Stunden,  Zustieg 1 Std,  KS 4,5 Std, 1000 Hm (C)
Weiterlesen »